Eisengallustinte

Wenn Tinte Papier zerfrisst.

Tintenfrassbehandlung

Die Tinte vieler Manuskripte wurde mit einer Mischung aus Eisensalzen und Gallussäure hergestellt. Das Rezept zur Herstellung dieser Eisengallustinte ist über zweitausend Jahre alt und wurde in seiner Zusammensetzung in unzähligen Variationen modifiziert. Daher das Problem: Ein Überschuss an Eisen zersetzt die Zellulosestruktur des Papiers durch einen katalytischen Prozess, und zu viel Gallussäure zerfrisst das Papier in einem oxidativen Prozess bis zu seinem Zerfall.

Zu unseren Dienstleistungen gehört die Entsäuerung mit Kalziumkarbonat angereichertem Wasser und die Neutralisierung von Eisenionen mit Phytaten, um den Korrosionsprozess des Trägermaterials zu stoppen.

Korrosionsschäden der Tinte restaurieren wir durch Laminieren mit sehr dünnem und fast unsichtbarem Japanpapier. Risse und Fehlstellen behandeln wir mit einer Stabilisierungsmethode auf der Basis von Gelatine und Japanpapier.

Wir verfügen über die Analyse- und Behandlungsmethoden, um die Dauerhaftigkeit und die notwendige Stabilität Ihrer Manuskripte zu gewährleisten und eine erneute Einsichtnahme zu ermöglichen.

Wichtige Projekte / Referenzen

Hessiches Hauptstaatsarchiv

Datum: 2015-2020

Restaurierung von frühneuzeitlichen Akten mit Schimmelbefall. 91.000 Blättern des "Alten Dillenburger Archivs".

Städtisches Historisches Archiv der Stadt Elche

Datum: 2016-2018

Restaurierungsarbeiten und präventive Konservierung von Büchern und Dokumenten.

Dienstleistungen der Restaurierung

Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Gerne erstellen ein Projekt und ein Angebot für Ihre Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten.

OBEN